< meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=iso-8859-1" />
vers la page en français

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Nummer muss ich wählen?

    

Du bist in Frankreich und möchtest jemanden in Deutschland anrufen?

Dann musst du erstmal die 0049 (Vorwahl Deutschlands) wählen. Darauf folgt die Orts- oder Handyvorwahl ohne 0 (d.h. Berlins 030 wird zu 30, Hamburgs 040 zu 40 etc.). Der Rest der Telefonnummer bleibt unverändert.

Beispiel:
Du möchtest die Bösen Wölfe erreichen. In Deutschland wählst du dafür die 030-80 57 59. Telefonierst du von Frankreich aus, wählst du 0049-30-80 57 59!

 

 

 

Du bist in Deutschland und möchtest jemanden in Frankreich anrufen?  

 

Dann musst du erstmal die 0033 (Vorwahl Frankreichs) wählen. Darauf folgt die Orts- oder Handyvorwahl ohne 0. Der Rest der Telefonnummer bleibt unverändert.

 

Beispiel: die französische Nummer lautet:            04 136 31 59

                 die Nummer, die du wählen musst:    0033 4 136 31 59 

 

 

 

Du bist in Frankreich und möchtest jemanden in Frankreich anrufen? 

Eine französische Telefonnummer besteht immer aus 10 Ziffern und bleibt unverändert, egal ob du dich aus derselben Stadt/Region oder von anderswo in Frankreich meldest. Alle Nummern fangen mit einer 0 an, Handynummern immer mit 06.

 

:

 

Am Telefon

Wenn man in Frankreich den Hörer abhebt, sagt man nicht seinen Namen, sondern "allo". Der Anrufer sagt nur seinen Namen, wenn er vertraut ist.

Beispiel:

Du rufst deine Freundin an, dann sagst du: Oui / allo, bonjour, c'est Le grand méchant loup à l'appareil." (Guten Tag, der Böse Wolf am Apparat).

 

Ruft man bei unbekannten Leuten oder einer Verwaltung an, meldet man sich gar nicht mit seinem Namen sondern mit seinem Anliegen.

 

Beispiel:

"Bonjour Madame, j'ai lu votre petite annonce..." (= Guten Tag, ich habe Ihre Kleinanzeige gelesen...).

Zum Schluss sagt man "au revoir" (= auf Wiedersehen). Eine Übersetzung für „auf Wiederhören“ gibt es nicht.

 


Was kosten mich Handy-Gespräche und SMS in Frankreich?


Telefonierst du nach Deutschland, kostet es dich maximal 58 Cent pro Minute.
Wirst du angerufen, so kostet es dich auch etwas (höchstens 29 Cent).
Schickst du eine SMS, kostet es maximal 13 Cent.

Falls du eine Prepaidkarte hast, lade dein Handy vor deiner Abreise auf. Im Ausland ist es nicht möglich.

 

Zusatzinfo:
Sobald du dich im Ausland befindest, wird auch dein Handy dort geortet. In der Regel erhältst du dann eine SMS von deinem Handyanbieter, der dich im fremden Land willkommen heißt und dich über die wichtigsten Auslandstarife informiert. So erfährst du also zum richtigen Zeitpunkt die Details!

 

 

 

 

Aus einer Telefonzelle anrufen

 

Du kannst eine "carte téléphonique" (= Telefonkarte) bei der Post oder bei größeren Zeitungs- oder Tabakläden kaufen. Sie kostet ab 8 €. Du musst unbedingt sagen, dass du eine "carte téléphonique internationale" brauchst, sonst kannst du damit nicht ins Ausland telefonieren.

 

 

 

 

Text: Die Redaktion

Zeichnungen: Alica, Alina und Emmanuelle

Texte/Zeichnungen und Photos © Grand méchant loup | Böser Wolf

 

Rund ums Telefonieren