Grundregeln für das Sicher-Surfen >>>
        Wichtige Fragen zum Sicher-Surfen >>>

Hier einige wichtige Grundregeln, wenn du ins Internet auf eine fremde Website kommst:

Gib niemals deinen vollständigen Namen, deine Anschrift, deine Telefon- oder Handynummer, gib auch nicht deine Email-Adresse an.

Sollstest du deine persönliche Email-Adresse doch angeben, rede vorher mit deinen Eltern darüber. Du kannst auch dir zwei Email-Adressen anlegen: eine nur für Freunde, die du persönlich kennst und denen du vertraust und eine weitere für Fremde, in der dein richtiger Name nicht vorkommt.

Beim Chatten oder in Foren lernst du viele Leute kennen. Du weißt nie mit Sicherheit, wer hinter einem online-Namen wirklich steckt. Hinter "Lisa, 13 Jahre" kann sich auch ein erwachsener Mann verstecken.

Verabrede dich niemals mit einer Internet-Bekanntschaft, ohne es deinen Eltern zu erzählen. Falls sie einem Treffen doch zustimmen, nimm auf jeden Fall einen Erwachsenen mit.

 

Wenn du einen Chat suchst, frage deine Eltern, ob sie dir helfen können und wähle nicht den erstbesten aus. Besuche nur Chats für Kinder und Jugendliche, die vormoderiert sind. Das heißt, dass Erwachsene, die sich auskennen - Moderatoren - die Beiträge lesen und erst dann freischalten, wenn sie sicher sind. Eine sichere Möglichkeit zu chatten bietet zum Beispiel der Kinderchat von Seitenstark.

 

Wenn du eine E-Mail oder einen Kommentar im Chatroom liest, der dir komisch oder unangenehm vorkommt - vor allem wenn du dazu aufgefordert wirst, etwas zu tun -, erzähl es sofort deinen Eltern oder einem anderen Erwachsenen, dem du vertraust.

Falls du auf einer fremdsprachigen Seite landest, suche erstmal nach einem Button, auf dem "deutsch" steht oder nach einer deutschen Flagge. Klicke nicht wahllos etwas an, was du nicht verstehst.

Mehr Infos bei Seitenstark - ein Netz geschützter Kinderseiten >>>

 

Den Kinderreportern des Bösen Wolfes ist deine Sicherheit im Internet sehr wichtig. Deshalb wollen wir dich darüber aufklären, was mit deinen Daten auf unserer Website passiert.

 

Welche Daten von dir werden automatisch gespeichert und warum?


Wenn du unsere Website besuchst, hinterlässt du automatisch Spuren auf unserem Computer: nämlich durch deine IP-Adresse.

 

Was ist eine IP-Adresse?

Jeder Rechner hat im Internet eine Nummer, wie eine Telefonnummer. Diese Nummer wird automatisch registriert. Es wird ein Bericht darüber geführt, auf welchen Seiten des Bösen Wolfes deine IP-Adresse unterwegs war. Der Böse Wolf kann damit sehen, welche Seiten besonders oft besucht werden und welche nicht. Das hilft uns dabei, unsere Website zu verbessern und den Bedürfnissen der Nutzer anzupassen. Diese Auswertung ist jedoch anonym, das heißt, es werden keine persönlichen Daten von dir (wie Name und Adresse) gespeichert.Deine IP-Adresse wird auch nicht zu anderen Zwecken verwendet.

 

Kann man auch herausbekommen, wo du wohnst?

Mit der IP-Adresse können wir herausbekommen, aus welchen Orten und Ländern die Besucher unserer Seite stammen. Das interessiert uns vor allen Dingen, wenn wir erfahren möchten, ob unsere Besucher aus Frankreich, Deutschland oder einem anderen Land kommen. Unsere Website ist zwei- manchmal dreisprachig, so können wir wissen, ob sich Franzosen, Österreicher, Belgier oder Kanadier auch für den Bösen Wolf interessieren.

 

   Was passiert, wenn du uns deinen Vornamen,

    dein Alter oder deine Email-Adresse gibst?


In einigen Rubriken auf unserer Website wirst du gefragt, ob du ein paar persönliche Daten von dir angibst, wie deinen Vornamen und dein Alter. Das passiert, wenn du uns eine Nachricht schreiben möchtest (z.B. bei der „Post“ oder bei „News schicken“). Diese Angaben von dir sind freiwillig. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Daten du von dir angeben möchtest, dann frag deine Eltern um Rat. Du kannst auch einen Spitznamen benutzen.


Was passiert mit meiner Email-Adresse?

Wir veröffentlichen nur deinen Vornamen und dein Alter. Die Angabe deiner Email-Adresse ist freiwillig und dient nur dazu, mit dir in Kontakt treten zu können, falls du das möchtest. Wir benutzen sie nicht für andere Zwecke und geben sie auch an niemanden weiter. 

 

Sind wir auch für andere Kinderseiten, auf die wir verlinken,

für den Datenschutz verantwortlich?


Der Böse Wolf stellt dir auf seiner Website auch mehrere Partner-Kinderseiten vor, dir wir gut finden (wie die Kinderseiten von SEITENSTARK). Solche Partnerseiten suchen wir sorgfältig aus. Wir achten darauf, dass die verlinkte Website existiert und sicher ist. Trotzdem haben wir keinen Einfluss auf den Inhalt dieser Seiten und auf deren Umgang mit Datenschutz. Deshalb kann der Böse Wolf auch für diese Inhalte keine Verantwortung oder Haftung übernehmen.

 

EIN NETZ FÜR KINDER engagiert sich für surfsichere Website. Willst du mehr dazu erfahren? Lies unser Interview dazu >>>

Text: Clara, Chloé, Sophie & Zoe

Danke an Jenny Schneider für die Textvorlage!
Text & Zeichnungen: © Grand méchant loup | Böser Wolf – 2012

www.boeser-wolf.schule.de

Du bist ein Kind, surfe sicher im Internet

mit den Kinderreportern des Bösen Wolfes!