REPORTAGE:

Der Plänterwald (Spreepark)

Ein Ort des Vergnügens verwahrlost

 

Gestern habe ich das schöne Wetter genutzt, um mich einmal in dem Kulturpark Plänterwald umzusehen. Das 29,5 Hektar große Gelände befindet sich im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick. Ich bin schließlich über den Zaun gesprungen und landete im alten Vergnügungspark der DDR*. Ich bin anschließend weiter gelaufen und befand mich, nach einem 5-minütigen Gang, vor einem Riesenrad. Die besondere Attraktion des urspünglichen Freizeitparks ragte, mit seinen 36 Gondeln, 45 Meter vor meinen Augen in die Höhe. Es war kaum zu fassen, dass sich hier zu DDR-Zeiten 1,7 Millionen Besucher jährlich getummelt haben.

 

 

Ich legte eine Pause ein und trank meine mitgebrachte Flasche Cola. Dort gibt es nämlich nichts mehr zu kaufen. Restaurants, Läden und Kioske sind geschlossen, Fenster und Türen verrammelt. Das ein oder andere Fenster ist eingeworfen.

Nachdem ich mich ein bisschen ausgeruht und die Sonne genossen hatte, setzte ich meine Erkundung fort. Neben dem Riesenrad auf einer Kinderspielanlage starrten mich die Plastikgestalten der zusammengebrochenen Dinosaurier an, als ich vorbeiging. Unter einer Menge Graffitis und Müll konnte ich noch ein bisschen Farbe erkennen, aber mehr nicht.

Wegen seiner hohen Schulden konnte der Park nicht mehr renoviert werden, deswegen hat der Plänterwald seit 2002 geschlossen. Verschiedene Betreiber haben ihr Glück versucht, aber ohne Erfolg. Ich ging zurück zum Zaun des alten Kulturparks, der sich langsam auflöst. Aus dem Grundstück wird ein wilder Abenteuerspielplatz.

<- Der Spreepark zu DDR-Zeiten

 

Auf dem Weg nach Hause lässt mich eine Frage nicht mehr los: Warum war der Vergnügungspark in der DDR so ungeheuer erfolgreich und warum ist der Park im vereinten Berlin trotz mehrfacher Anläufe immer wieder gescheitert? Haben sich die Leute geändert?

 

von Alexander K. (8. Klasse)

* DDR = Deutsche Demokratische Republik

Zwischen 1949 und 1990 war Deutschland in zwei Länder - DDR und BRD - geteilt, eine Konsequenz des 2. Weltkrieges.

Ost-Berlin gehörte der DDR an, und West-Berlin war Teil der BRD (= Bundesrepublik Deutschland).

Kurz nach dem Mauerfall hat sich Deutschland wiedervereint.