Weihnachtsengel

Die Kinder wollten die Flügel immer anfassen
Ein Weihnachtsengel erzählt

Ollas Eltern kommen aus Palästina, dem Geburtsland von Jesus. Sie ist Muslimin und in Berlin aufgewachsen. Sie erzählt, wie sie als Kind Weihnachten gefeiert hat und zum Weihnachtsengel geworden ist.


Was bedeutet Weihnachten für dich?

Obwohl ich Muslimin bin, hat Weihnachten eine Bedeutung für mich. Weil ich hier geboren und aufgewachsen bin, habe ich alles mitbekommen und die Weihnachtszeit hat mir immer gut gefallen. Als Kinder haben wir auch Geschenke bekommen, weil meine Eltern wollten, dass wir wie andere Kinder sind. WeihnachtsmannUnd ich freue mich immer wieder über die Weihnachtszeit.

Kam auch der Weihnachtsmann zu euch?

Wir haben die Wohnung ein bisschen geschmückt und Lichterketten gehabt. Und der Weihnachtsmann hat uns beschert. Als ich ganz klein war, hatte ich total Angst vor ihm.

Wie bist du Weihnachtsengel geworden?

Über eine Anzeige an der Uni. Bei dem Casting musste man sich vorstellen, zwei Weihnachtslieder singen und ein Gedicht vortragen. Dann wurde eine Weihnachtssituation vorgespielt und man musste zeigen, wie man mit Kindern umgeht.

Hättest du auch Weihnachtsmann werden können?

Ja, aber es gab genug Weihnachtsmänner. Engel spielen eher die Frauen.

Was musstest du machen?

Mit einem Weihnachtsmann zusammen sollte ich bei insgesamt 14 Familien erscheinen. Ich musste alle Termine organisieren, also jede Familie anrufen und planen, wann es ihnen passte und den Namen der Kinder erfahren. Oft sagen die Eltern, was man noch den Kindern sagen soll, was sie gut oder schlecht gemacht haben.

Wie warst du angezogen?

Ich habe ein weißes Kleid mit goldenem Gürtel getragen, einen goldenen Schein, ganz viel Goldglitzer, und natürlich ganz große Flügel. Die wollten die Kinder auch immer anfassen.

Bist du als Engel über die Straße gelaufen?

Ja, vom Auto bis zu den Häusern. Manche Leute haben mich komisch angeguckt, andere haben mich angelächelt.

Feiern Moslems ein ähnliches Fest?

Wir haben das Opferfest und das Zuckerfest nach dem Ramadan, dem Monat, wo man tagsüber fastet. Zum Opferfest wird auch alles geschmückt und wir bekommen viele Geschenke.

Interview: Alice, Alica, Clara, Coralie, Emil, Sophie & Ulysse
Zeichnungen: Sophie, Alica, Jean-Victor und Ulysse
Text & Fotos: © Grand méchant loup
| Böser Wolf