Sprachen

Von Plastikkappen zum Rollstuhl

Deutsch
Europakarte mit Pila im Nordwesten und Zakliczyn im Südosten Polens

Wer hat noch nie Plastikkappen gesammelt?

Plastikkappen sammeln alle in Polen:  Kitakinder, Schüler und Schülerinnen, Freunde von Freunden und Bekannte  von Bekannten. Mit dem Erlös wird behinderten Kindern geholfen.

In unserem Fall erhielt die kranke Basia aus Gwozdziec  das Geld. Die Kosten ihrer Behandlung sind riesig. Sie braucht ein spezielles Bett und einen Rollstuhl.Polnisches Plakat mit dem Aufruf zum Sammeln von Plastikkappen um dem kleinen Marek zu helfen

Mehrmals im Laufe des Tages halten  wir eine Plastikverschlusskappe in der Hand. Sie sind klein und bunt. Milch, Getränke, Wasch- flüssigkeiten sind damit verschlossen. Sie können alle gesammelt und  als Rohstoff an Recyclingunternehmen verkauft werden. Dort werden die Kappen in kleinste Teilchen geschreddert. Daraus werden Kunststoffschaufeln, Blumentöpfe, Eimer für die Bauindustrie hergestellt.

Plastiksäcke voll mit VerschlusskappenDas Prinzip ist einfach: 1 kg Kunststoffkappen bringen durchschnittlich etwa 70 Groszy (weniger als 20 Cent). Form und Farbe spielen keine Rolle. Was zählt, ist die Menge - je mehr Verschlüsse, Kunststoffkorken, Flaschenverschlüsse  und Kunststoffdeckel, desto besser. Damit  die Aktion sich lohnt, müssen große Mengen gesammelt werden. Nur so hat es einen Sinn. Und Plastikflaschen benutzen wir jeden Tag. Es kostet uns nichts. Aber damit können vielleicht andere Leben gerettet werden.

zwei Mädchen und ein Junge neben gesammelten VerschlusskappenDie Schüler aus Pila nehmen auch an der Aktion teil. Man sieht auf dem Foto die bunten Plastikkappen.

"In den vergangenen sieben Jahren haben wir schon mehrere Tonnen dieses Rohstoffs gesammelt. Dadurch  haben wir den Ankauf von Rehabilitationsmitteln für drei Kinder  und eine Physiotherapie für den Jungen Marek mitfinanziert."

 

 

Text @ Magdalena von der Schülerzeitung „WRÓBELEK“, Zakliczyn
Text und Foto @ Die Redaktion der Schülerzeitung „Niecodziennik Szkolny” aus Pila
Textauswahl und Layout © Grand méchant loup | Böser Wolf
Verschlusskappen bilden ein Herz

Kommentare

Dein Kommentar: 
Hallo Liebe Leute! Wir haben eine große Bitte. Als wir vor langer Zeit von der Möglichkeit der Sammmlung von Plastikkappen hörten, haben wir uns begeistert angeschlossen und sehr viele Freunde und Einrichtungen dafür gewonnen. In unserem Fall haben wir die Deckel gesammelt und in der "Dietrich-Heise-Schule" in Görlitz abgegeben. Von dort wurden sie wiederum an eine Partnerschule im polnischen Teil der Grenzstadt transportiert. Anfangs gab es Informationen über die Verwendung (für den Rollstuhl eines behinderten Mädchens, einen Treppenlift oder für die Medikamente eines schwerkranken Jungen). Nun hat es an der deutschen Schule Veränderungen gegeben und die gesammelten Deckel werden nicht mehr zu diesem Zweck verwandt. Leider waren meine Bemühungen einen Kontakt zu der Schule in Zgorzelec (http://sp2zgorzelec.szkolnastrona.pl/p,201,nakretki) bisher ohne Erfolg. Ich hatte über eine Mailadresse von der Website angefragt und um einen deutschsprachigen Kontakt gebeten. Es liegt den Sammlern, deren Kappen sich nun bei mir türmen, viel daran weiterhin auf diese Art zu helfen und gelegentlich ein Feedback zu bekommen. Es wäre für uns kein Problem die Säcke direkt anzuliefern. Gibt es nach ihrem Wissensstand, falls der Kontakt mit dieser Schule in Zgorzelec nicht herzustellen ist, eine andere Möglichkeit sich der polnischen Aktion wieder anzuschließen? Wir sammeln in Görlitz, Dresden, Leipzig, Dessau und dort teilweise in großen Betrieben, Krankenhaüsern, Kindergärten... Danke fpr Ihr Engagement - auf welches ich auch für uns hoffe MfG Clemens Jahn

Dein Kommentar: 
Wo kann man die Deckel abgeben. Danke im Voraus liebe KinderjournalistInnen. LG, Lyn86@gmx.net

Dein Kommentar: 
ich meine in Deutschland. Danke!

Dein Kommentar: 
Habe reichlich kappen wo kann man die abgeben. ?

Neuen Kommentar schreiben